• Livestream

In Berlin ist ja eine kleine Gruppe der Meinung, man braucht für einen CSD auch eine Person, die diesen ehrenvoll darstellt. Aus diesem Grund findet alljährlich eine Wahl im wilden Oskar in Charlottenburg statt.
Doch wie es so oft auch im Leben ist, wer die Wahl hat – hat auch die Qual. Eigentlich jedoch ist die ganze Wahl eine Qual. Diese Qual besteht darin, dass Menschen die etwas für die Community tun, die eine große Zeit in ihrem Leben ehrenamtlich und oft aufopferungsvoll arbeiten, gegen Freizeit-Damenimitatoren antreten, die außer Make up mit dem Buttermesser auftragen, langweilige Playlisten durch ihren PC auf Partys abdudeln.
Am Ende wählt ein Publikum das nicht selten RTL 2 für einen Fernsehsender hält.

Am Ende könnte dieser Beitrag hier beendet sein, mehr müsste man hier nicht zu diesem Event bringen, wenn da nicht doch diese eine Freizeit-Damenimitatorin wäre, die ein kleiner Licht- und Hoffnungsschimmer ist.

 

Gaby Tupper heißt sie und sie wäre nach langer Zeit mal wieder wirklich eine Transe, die ehrenamtliche Arbeit für die Community, noch vor ihren persönlichen Bedürfnissen stellt.
Bei Frau Tupper fing es 1994 auf den Brettern die die Welt bedeuten an mit “Priscilla – Queen of the Desert”.
“Wigstöckel”, ein Festival für Transgender war 9 Jahre bis 2005 ein Punkt in ihrem Leben, genauso wie die Co-Organisation vom AHA sowie dem SchwuZ Hoffest.
Beim Stadtfest organisiert sie mit die AHA Präsentation, steht jeden Tag an vorderster Front und informiert, hatte aber auch über Jahre auf der Bühne gestanden für den Beitrag „Politik in Pink & Blond“.
Gaby Tupper arbeitet ehrenamtlich für die Berliner AIDS Hilfe, dem Schwulen Museum aber auch für den Teddy Award. Viele kennen sie von den Bühnen in dieser Stadt aber auch in Potsdam, Köln und Hamburg. Die Liste der ehrenamtlichen Arbeit ist bei Gaby noch weitaus länger und das hebt si eigentlich von allen Transen seit Jahren hervor.



Seit 5 Jahren versucht Frau Tupper Miss CSD zu werden und sie sieht auch immer gut dabei aus. Leider scheitert sie oft an den Freunden von irgendwelchen DJ Jukeboxen mit Make up, die ihr Idol puschen.

Mit Gaby Tupper würdet ihr eine Transe nominieren die sehr viel für dich und diese Stadt macht und die es wirklich verdient hätte den CSD zu eröffnen und zu präsentien.

Es liegt an dir!
Du kannst einem Menschen einen Wunsch erfüllen und Frau Tupper damit unendlich glücklich machen.
Was du machen kannst?
Nun, einfach am Samstag zur Miss CSD Wahl gehen, dich amüsieren und Frau Tupper deine Stimme geben.
Für viele bist du irgendjemand. Aber für Frau Tupper ist deine Stimme und die Wahl zur Miss CSD ein ganzes Universum. Woran man auch erkennt das Frau Tupper eigentlich eine sehr bescheidene Person ist.


Die Wahl zur Miss CSD findet haute Abend um 19 Uhr im Wilden Oskar in der Nieburstraße statt.