• Livestream

Die Delegierten der Bundesmitgliederversammlung der lesben und Schwulen in der Union haben auf ihrer Tagung am vergangenen Wochenende ihren Vorstand neu gewählt.

 

Der bisherige Vorsitzende Alexander Vogt wurde mit über 93 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

  Vogt hat das Amt seit 2010 inne und ist damit der am längsten amtierende LSU-Bundesvorsitzende überhaupt.

Neben dem Frankfurter Vogt, wurde auch sein Stellvertreter aus Berlin, Carsten Sura, erneut gewählt.

Nachfolger von Sönke Siegmann, als weiterer Stellvertreter, wurde Christian Röbcke-Gronau. Als Bundesschatzmeister wurde Christian Hölting von Uwe Bruchhausen abgelöst. Bundespressesprecher bleibt Stefan Löwer, wie auch der bisherige Bundesgeschäftsführer Matthias Block-Löwer.

In seinem Jahresbericht zog Alexander Vogt eine positive Bilanz für die LSU.

 

-QL