Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den weißen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

 

  • Livestream

Radio QueerLive hat sich am 12. Januar einem Thema angenommen, welches in der Community oft nicht angesprochen wird, welches leider aber Hunderte betrifft: Obdachlosigkeit.

Wohnungslosigkeit aber auch Obdachlosigkeit sind leider weit verbreitet und aus Charme reden die Betroffenen oft ungern darüber. Die Gefahr von diesem Thema betroffen zu sein ist unabhängig vom Alter. Oft ist Armut ein Thema, Menschen die Sozialleistungen beziehen, Mieterhöhungen bekommen, können ihre Wohnung auf Dauer nicht finanzieren. Resignation, Depressionen folgen und natürlich auch eine Hilfslosigkeit. LSBTI Menschen die nach Berlin kommen und zum Beispiel aus ihrer Heimat fliehen, laufen Gefahr das sie wieder in ein mobbendes Umfeld zurück müssen.

Der HVD unterstützt LSBTI Menschen, hilft dabei das die Betroffenen wieder ein Dach über dem Kopf bekommen. Dabei werden Menschen auch schon im Vorfeld beraten, wenn der Verlust einer Wohnung droht.
Hier ist es vielleicht einfacher seine Fragen zu stellen, als in einem Bezirksamt, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überarbeitet sind.
Hinter dem HVD steht der Humanistische Verband Deutschland, einen Verein der sich bereits vor über 20 Jahren gegründet hat.

Wir können wir den HVD unterstützen?

Wer uns letzte Woche gehört hat bekam schon eine Kostprobe von seinem zarten Stimmchen. In dieser Woche steigt Maik ins Team ein und wird seinen ersten Beitrag lesen.
Radio QueerLive kennt der junge Gay aus Berlin schon etwas länger, stand er doch im Sommer auch schon am Radiostand beim schwullesbischen Stadtfest.
Mit dem Jahr 2020 hat er sich vorgenommen, seine Schüchternheit abzulegen und die Community zu unterstützen.
Modisch ist er auf jeden Fall, die Haarfarbe ist passend zur Hose.
Gerade hat er sich bei uns in der Redaktion gemeldet und meinte seine Stimme klingt heute sehr männlich rauchig. Er meinte, es liegt vielleicht am Wetter.
Wir meinen, vielleicht liegt das auch an den Partys am Freitag und Samstag.
Schauen wir mal was passiert, wenn vor seiner Nase die rote Lampe angeht, unser Mikro offen ist und er seinen Beitrag liest.
Ihr dürft neugierig sein und seiner Stimme lauschen.
 
Radio QueerLive
Die Livesendung
 
Berlin 91,0 MHz
Kabel: 92,6
Stream: www.queerlive.de
 
Start: 15:00 Uhr

 

 


Sie ist seit Jahrzehnten eine der kreativsten, schillernden aber auch politischen Personen der Community.
Die Liste wo sie die queere Community unterstützt und geformt hat ist lang.

Aus diesem Grund ist es interessant, dass wir sie aktuell wieder in einer neuen Facette sehen können.
Ab dem 12. Januar kann man ihre aktuelle Ausstellung betrachten.
Ihre Gemälde sind Arbeiten aus den letzten 3 Jahren.
Gezeigt wird die Ausstellung bis zum 6. Februar 2020. Geplant sind auch Führungen durch BeV Stroganov in der Galerie.
Passend zur Galerie gibt es auch eine Mappe in Form eines Kalenders.

 

Wer übrigens einen kleinen Film zu den Gemälden von BeV Stroganov sehen möchte, hier habt ihr die Möglichkeit dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=B2CjdwH7gcI
 

Ausstellungsort:
Brezel
Kalckreuthstr. 16
Berlin Schöneberg

Führungen durch BeV Stroganov gibt es:
19.01.2019 – 16:30 bis 19:00 Uhr
26.01.2019 – 16:30 bis 19:00 Uhr
02.02.2019 – 16:30 bis 19:00 Uhr

 

 
 
 

Es gibt kaum ein Event das die Berliner Community in ihrer Vielfalt so zeigt wie der CSD.
Seit 1979 ist diese Demonstration wichtig für die Darstellung von LSBTI Menschen in unser Stadt und Gesellschaft.
Das ist auch in Zukunft ein wichtiger Punkt, wenn es um die Forderungen für gleiche Rechte geht. Mit Berlin verbinden viele LSBTI Menschen ein Zeichen der Hoffnung und der Freiheit ihr queeres Leben offen zu leben.
Der Berliner CSD eV organisiert jedes Jahr das Event in unserer Stadt und sucht aktuell Mitglieder die ehrenamtlich die Community unterstützen möchten.
Lerne den Verein kennen und finde deinen Platz in der Community.
Fülle dein Leben mit einem Ehrenamt aus das Hunderttausende jedes Jahr besuchen und mit einmaligen Erlebnissen nach Hause gehen.

Stell dir vor, du bist alleine, deine Familie kümmert sich nicht um dich und du lebst in einem Heim.

Sicherlich stoßen viele von uns bei dieser Vorstellung an Grenzen. Viele haben Eltern, Freunde, Menschen mit denen sie etwas zusammen unternehmen können und Zeit verbringen.
Leider gibt es aber Menschen die das nicht können. Sie leben einsam in Heimen und warten oft auf ein Zeichen, dass man an sie denkt.

Seit 15 Jahren gibt es in Spandau die Aktion „Weihnachten für Alle“. Der Organisator Juergen Kessling möchte älteren Menschen ein Zeichen an Weihnachten schenken, dass doch jemand an sie denkt.
Dazu sammelt die Aktion Geld in der Gesellschaft, dafür werden Dinge für Geschenkpakete gekauft und dafür Zeichnen Kinder Bilder. Für viele ältere Menschen ist das ein wichtiges Zeichen in ihrem Leben. Sie haben niemand und fragen oft schon Wochen vorher, ob es diese Aktion wieder gibt.

Am 4. Oktober wurde der Knuddel-Award, der Dankeschön-Preis der Community vergeben. Menschen und Projekte die die Community mit ihrem Wirken und Schaffen bereichern waren nominiert.
Zum Beispiel hat Alfred Biolek einen Award für sein Lebenswerk bekommen.
Zwischen den einzelnen Awards gab es eine wunderbare Show von einzigartigen Künstlerinnen und Künstlern.
Mit Livegesang bereicherten Erna Pachulke und Hellen de Nore den Abend. Die FAB Sisters eröffneten den Abend.
 
Als Moderatoren führen durch den Abend Betty Bond und Sascha Stuhldreher.
 
Radio QueerLive hat den Award live aus dem Theater O Tonart übertragen zwischen 19:00 und 23:00 Uhr.

Hinter diesem Thema verbirgt sich mehr als man denkt und eine direkte Chance für viele Menschen, ihr Leben zu verändern und einen Neustart zu finden.

Kaum jemand redet über wahre Probleme im Leben mit Freundinnen und Freunden. Depressionen, Ängste, Abhängigkeiten von Anderen, eine Sucht, Probleme sich zu outen uvm. sind Dinge die viele Menschen an ihre seelischen Grenzen bringt.
Oft ist es nur ein Gefühl im tiefen Inneren das einem sagt, versuche dein Leben zu ändern aber die Kraft dafür fehlt. Es fehlt Energie um den Tag zu starten oder sogar zu realisieren. Oder dir wird langsam eine Sucht bewusst in der du dich befindest, die du gerne angehen möchtest aber über die du nicht reden kannst.
Bei Sucht geht es nicht immer nur um Alkohol oder direkte Drogen, es kann auch um Camsex oder generell um Sexsucht gehen.

Sie wiegt 16 Tonnen, ist 10 m hoch und sorgte über Jahrzehnte dafür, dass sich Menschen treffen.

Es geht um die Weltzeituhr am Alexanderplatz.

Am 30. September 2019 feiert sie ihren 50. Geburtstag. Fangen wir aber von vorne an.

Kurz vorm 20. Jahrestag der DDR wurde die Urania-Weltzeituhr, wie sie auch genannt wird, dem Volk übergeben. Als eine der zentralen Sehenswürdigkeiten haben sich früher wie heute Touristen und Berliner im Schatten der Uhr getroffen.

Niemand kann genau sagen, wann sich die Weltzeituhr zu einem zentralen Treffpunkt für schwule Männer entwickelte? Fakt ist aber, es passierte irgendwann.

 

Heute, am 11. Oktober ist der internationale Coming Out Day. Er soll Menschen die sich mit diesem Thema beschäftigen sagen, du bist nicht allein, es gibt viele die deinen Weg gehen.

Das Coming Out ist keine Frage des Alters. In jedem Alter kann man sich neu finden und diesen Weg gehen.

Radio QueerLive sendet seit über 27 Jahren für die Berliner Community und immer wieder war es auch bei uns ein Thema. Zum Einen in der Sendung direkt, zum Anderen, wenn sich Betroffene bei uns gemeldet haben. Wir möchten euch von den außergewöhnlichsten Coming Outs in 27 Jahren berichten. Und weil wir niemand outen wollen, nennen wir unsere Protagonisten Max bzw. Maxi.

Los geht’s.

Was siehst du, wenn du in den Spiegel siehst? Siehst du den Menschen den Du kennst? Oder siehst du jemand Fremdes?
Einen Menschen, den nur die Anderen in Die sehen, der Du aber gar nicht bist?

Unter dem Titel "Hinter den Spiegeln"  verbirgt sich eine Schreib- und Stimmwerkstatt für transsexuelle Jugendliche im Alter zwischen 16 und 26 Jahre.
In der Werkstatt "Hinter den Spiegeln" kannst Du mit kreativem Schreiben und Stimm-Arbeit in der Gruppe, die richtigen Worte finden.

Zum Schluss ist eine Aufführung mit den entstandenen Texten geplant.

Halloween ist für viele ein Partyhighlight in jedem Jahr. 
Wir haben hier einen ganz irren Tipp für dich.
Frau Bond, erfolgreiche Witwe von nur 4,5 Männern, den 0,5ten lernte sie in der Busche kennen ... brauchte wieder Geld. 

Vor Kurzem fand Frau Bond heraus, dass sie die Ur, Ur, Ur-Enkelin von Karl Bonhoeffer ist und das schafft ihr doch ganz neue Möglichkeiten. Für sie sind in der Busche sowieso alle verrückt, da könnte man die Klinik doch gleich vor Ort eröffnen.

HALLOWEEN - Die Horrorklinik -

Schwangerschaft, jetzt auch für Gays!
Oder wie wäre eine Brustvergrößerung zu polnischen Preisen? Übrigens bei Barzahlung gibt es eine Dritte gratis dazu!
Und natürlich das Highlight, Schwanzverlängerung auf Blauwallänge. Mit 1,80 m bist du auf jeder Sexparty der Star!

Lass dich einliefern in die Horrorklinik!
Für Blutkonserven ist gesorgt vor Ort.

Und da nur jeder 6. die Horrorklinik wieder lebendig verlässt, sind natürlich viele Geister und Zombies unterwegs.
Die 3 besten Kostüme werden prämiert.

Show: die Gruftgranaten

DJ: Betty Bond-Bonhoeffer

Erlebt das Horror-Ärzteteam der Busche an dem Abend!

P.S. Macht euer Testament vorher!

Die Busche
26. Oktober 2019
22:00 Uhr

 

In unserer Livesendung aus der AHA hatten wir heute das Thema "Knuddel Award 2019". Sascha hat uns diese Veranstaltung vorgestellt und sicherlich den Einen oder Anderen neugierig gemacht.
Diese besondere Auszeichnung soll DANKE sagen, Menschen die sich für die Community einsetzen und damit auch Zeichen setzen für die Vielfalt. Hierbei können Vereine, Projekte aber auch Einzelpersonen ausgezeichnet werden.

Zu unserer großen Überraschung konnten wir nur noch ein ausverkauftes Theater O Tonart verkünden für den 4. Oktober.
Aber unsere Redaktion hat noch 2 Karten für euch.
Wer am 4. Oktober vor Ort sein möchte und die Preisträger aber auch die Show drum rum erleben möchte, schreibt uns bitte eine Email bis zum 1. Oktober um 20:00 Uhr.

Unter allen Einsendern entscheidet das Los.

Radio QueerLive wird den Knuddel Award LIVE übertragen!

Knuddel Award
Theater O Tonart
4. Oktober 2019
Start 19:00 Uhr

 

 
 

Last month January 2020 Next month
M T W T F S S
week 1 1 2 3 4 5
week 2 6 7 8 9 10 11 12
week 3 13 14 15 16 17 18 19
week 4 20 21 22 23 24 25 26
week 5 27 28 29 30 31
    • Stream 1 & 2

      Radio.de LINK

      Phonostar LINK

    • Stream 3 & 4

      Radio.de LINK

      Phonostar LINK

    • Stream 5 & 6

      Tune In LINK

    • Stream 7

      Radio FM LINK

       

    • Adresse


      Radio QueerLive

      c/o ALEX Offener Kanal Berlin
      Rudolfstraße 1-8
      10245 Berlin-Friedrichshain

    • Telefon


      Radio QueerLive

      Redaktion:
      0176 - 65 46 10 20

    • Email


      Radio QueerLive

      Email:
      mail at queerlive.de

    • Facebook


      Radio QueerLive

      Finde uns bei
      Facebook!

      LINK