Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den weißen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

 

  • Livestream

Berlin bekommt in diesem Jahr doch noch eine Möglichkeit für die Rechte von LSBTI Menschen zu demonstrieren!

Wer sein CSD Outfit schon an den Nagel gehangen hat und die Regenbogenfahnen in den Schrank legte, darf jetzt alles noch einmal aufbügeln.
Berlin bekommt am 18. Juli eine wirklich außergewöhnliche CSD Demonstration. Sie wird sich einsetzen für die Rechte von russischen Schwulen, Lesben, Bi und Transpersonen. Sie wird auf die Situation in Russland aufmerksam machen aber auch durch einen Stadtbezirk führen, in dem viele russische Menschen wohnen.

Es wird der erste große CSD in Marzahn sein!

Start ist 12:00 Uhr
S-Bahnhof Raoul-Wallenberg-Straße 

Bis 3 Stunden vor Sendestart mussten wir mit unserer Programmvorschau warten, weil wir auf das OK eines jungen Mannes warteten. 

Jetzt steht fest, Berlin bekommt einen weiteren CSD!
Aber nicht nur das, auch eine Abschlusskundgebung wird es nach der Demonstration geben, wo euch ein buntes Kulturprogramm erwartet.
Also packt die Regenbogenfahnen nicht in den Schrank und schreibt in Berlin das Thema Demonstration noch nicht ab.

Eins können wir euch schon verraten, bügelt euer CSD Outfit auf, ihr werdet es am 18. Juli brauchen.
In unserer Sendung werden wir ein Interview führen mit den Veranstaltern. Sie stellen uns die Strecke vor und verraten uns was geplant ist.


Radio QueerLive wird euch auch alle Informationen geben zur "CSD Tour auf dem Wasser" am 25. Juli. Auch da gibt es was Schönes zu berichten. Auch hier erwartet uns ein Interview.

Wer hätte gedacht, dass wir euch doch noch in diesem Jahr eine bunte CSD Sendung präsentieren können.

CSD Tour auf dem Wasser

Radio QueerLive und Gemeinsam mehr eV, Berlin Freizeitverein organisieren mit ihren Mitteln eine CSD Tour!

Am 25. Mai entstand die Idee und das aus nur einem Grund, beide Initiativen möchten für queere Sichtbarkeit der Community am eigentlichen CSD Tag sorgen. 

Das Motto lautet deshalb auch: Queere Sichtbarkeit - Wir sind hier!

In vielen Städten fallen in diesem Jahr leider die CSD und Prideveranstaltungen aus.
Leider auch in Berlin. Es wird kleine Alternativen geben die online stattfinden.
Aber das stellt uns vor folgende Fraen. Wie präsent sind wir damit in der Gesellschaft, in den Städten und vor allem, vor der Politik?
Was die LSBTIQ Rechte und Freundlichkeit von Deutschland angeht, so sind wir auf Platz 16 in Europa.
Noch vieles gilt es zu erreichen und dafür müssen wir deutlich machen -
WIR SIND HIER!
 
Auch wenn es das schwullesbische Stadtfest in diesem Jahr nicht geben wird, auch wenn es keine CSD Parade in Berlin geben wird, müssen wir deutlich zeigen -
WIRD SIND HIER!
Zeigen wir den vielen Menschen die in unserer Stadt leben und wohnen, WIR SIND HIER UND MITTENDRIN!

Was für eine schöne Information. Gayisland - das queere Sommercamp startet im August.


Aber das haben wir uns auch verdient. Nach deisem fürchterlichen Frühjahr, lassen wir den Sommer um so schöner werden.
Wo Bundesweit viele Planungen eingestellt wurden, viele LSBT Veranstaltungen ausfallen, arbeitet Gemeinsam mehr eV, ein Freizeitverein aus Berlin jetzt an der Planung für Gayisland.

Seit 2007 gibt dieses schöne Camp in Mecklenburg/Vorpommern genau an der Stelle, wo die Mecklenburgische Seenplatte am Schönsten ist.
Vielleicht habt ihr schon Bilder in der Vergangenheit gesehen oder auch unsere Livesendungen von Gayisland gehört, es ist immer ein Erlebnis.

Unter diesem Motto startet Gemeinsam mehr e.V. die Saison für das Jahr 2020.

Seit über 14 Jahren organisiert der Berliner Verein Veranstaltungen für die Community. Neben dem Gayisland Sommercamp, kennt ihr vielleicht auch die Gayfloßtouren, die Paddelbootfahrten oder auch das Queerbowling.

Der Freizeitverein möchte Alternativen zur Szene und dem Internet anbieten. Freundschaften knüpfen sich bei diesen Veranstaltungen oft schneller als in Chats oder auch in der Szene. Auch unsere Redaktion muss zugeben, in den Jahren wo wir den Verein begleiten, haben auch wir immer sehr viele interessante Menschen getroffen.

Das Queerbowling findet jeden 3. Sonntag statt, die Außenevents starten mit der Gayfloßtour am 1. Mai. Seit 2020 fahren die Matrosen auf einem sehr gemütlichen Katamaranschiff und erleben viel Spaß zwischen Müggelsee und Brandenburg.

Lernt Gemeinsam mehr e.V. kennen und informiert euch über die Angebote auf deren Webseite unter: www.gemeinsammehr.de

Seit gefühlten 100 Jahren schaut sich Frau Bond jedes Jahr den Eurovision Songcontest an und jetzt das, er fällt in der alten Form aus.

Ein Desaster.

Aber die Expertin für sexy Sänger, stimmgewaltige Walküren und schrille Performance hatte eine Idee.
Sie produziert ihren eigenen ESC und nein, sie singt nicht selbst. Den Göttern sei gedankt.

Verstärkung bei dieser Show fand Frau Bond bei Maik Dehnelt, einem jungen Sänger aus Berlin.

Er hat keine Ahnung auf was er sich da einlässt.

Hier treffen Kunst auf Kulturbanause, Frohsinn auf Unlust, 67 Kilo auf - weiter im Text.

Vergesst die großen Samstagabendshows. Was ist schon ein Kesselbuntes und Musik ist Trumpf gegen den ESC Supergau mit Frau Bond und Maik Dehnelt?

Was für ein sich ankündigendes Inferno ääähhh Event.

Samstag
Livesendung
ESC - der Supergau

Start 18.00 Uhr

Radio:
Berlin 91,0 MHz
Kabel 92,6
Stream www.queerlive.de

TV
https://www.facebook.com/QueerLive
https://www.facebook.com/ALEX.berlin.de/
https://www.facebook.com/ALEX.berlin.de/
https://www.tesastv.de

Webseite:
www.queerlive.de

Ab 19:00 Uhr spielen wir euch danach Musik aus über 70 Jahren ESC.

 

Viele von uns haben sich auch am Arbeitsplatz geoutet, leben und reden offen mit
den Kolleginnen und Kollegen.
Aber genauso viele leben ungeoutet, weil sie Angst vor der Reaktion haben und Diskriminierung befürchten.
Im Sport ist Outing selten ein Thema. Gerade in Mannschaftssportarten besteht die große Gefahr das man im Team
abgelehnt wird und die Karriere an den Nagel gehangen wird.
Ein zweiter Aspekt ist das Publikum im Stadion oder in der Halle. Wenn die gegnerischen Fans homophobe Sprüche starten oder Transparente entrollen, kann dies ein ganzes Team auch demütigen.

Deshalb waren wir von Radio Queerlive sehr überrascht, als vor einer Woche ein Sportler anrief, um über sich und ein Outing bei uns in der Sendung reden möchte.
Es gibt zwar in Deutschland ein Antidiskriminierungsgesetz aber wie kommt das im Sport, im Verein, in der Mannschaft und wie bei den Fans an?
Begleiten wird den jungen Mann eine Person von seinem Sportverband. Dort war man über das Vorhaben sehr überrascht, man möchte ihn aber unterstützen.

Es wird sicherlich eine sehr spannende Sendung an diesem Sonntag.

Radio Queerlive

Livesendung

Berlin 91,0 MHz
Kabel 92,6
Stream www.queerlive.de

Start 15.00 Uhr
2. Februar 2020

 

 

Geht es euch auch so wie uns, am Liebsten würdet ihr raus rennen und die Welt erleben?
Tja, zur Zeit ist es aber noch besser, wenn wir zu Hause bleiben und das aus gutem Grund.
Jedoch hat die Radio QueerLive Redaktion einen Eventtipp für euch.
Hier könnt ihr Kultur zu Hause genießen und sitzt garantiert ganz vorne.

 

Sigrid Grajek

Sigrid Grajek präsentiert eine Kurzfassung ihres wunderbaren Claire Waldoff-Programms live aus dem BKA:
Berliner Luft Lieder der 1920er Jahre. Am Piano: Regina Knobel www.sigridgrajek.de

Freiwilligentickets 10, 20 oder 40 Euro gibt es im BKA-Webshop

https://bka-theater-webshop.comfortticket.de/…/sonstige-art…
oder einfach bei PayPal

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Samstag, 04. April 2020, 20:30 Uhr
facebook.com/BKA.Theater
www.bka-theater.de/content_start.php?id=141

Pressefoto: Guido Woller


Vielen Kulturveranstaltern geht es zur Zeit nicht gut, genauso wenig wie vielen Künstlerinnen und Künstlern.
Macht euch einen schönen Abend und unterstützt die Kulturszene in Berlin mit einem Spendenticket das zu eurem Geldbeutel passt

 

 

Radio QueerLive hat sich am 12. Januar einem Thema angenommen, welches in der Community oft nicht angesprochen wird, welches leider aber Hunderte betrifft: Obdachlosigkeit.

Wohnungslosigkeit aber auch Obdachlosigkeit sind leider weit verbreitet und aus Charme reden die Betroffenen oft ungern darüber. Die Gefahr von diesem Thema betroffen zu sein ist unabhängig vom Alter. Oft ist Armut ein Thema, Menschen die Sozialleistungen beziehen, Mieterhöhungen bekommen, können ihre Wohnung auf Dauer nicht finanzieren. Resignation, Depressionen folgen und natürlich auch eine Hilfslosigkeit. LSBTI Menschen die nach Berlin kommen und zum Beispiel aus ihrer Heimat fliehen, laufen Gefahr das sie wieder in ein mobbendes Umfeld zurück müssen.

Der HVD unterstützt LSBTI Menschen, hilft dabei das die Betroffenen wieder ein Dach über dem Kopf bekommen. Dabei werden Menschen auch schon im Vorfeld beraten, wenn der Verlust einer Wohnung droht.
Hier ist es vielleicht einfacher seine Fragen zu stellen, als in einem Bezirksamt, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überarbeitet sind.
Hinter dem HVD steht der Humanistische Verband Deutschland, einen Verein der sich bereits vor über 20 Jahren gegründet hat.

Wir können wir den HVD unterstützen?


Radio QueerLive bringt euch die Clubs nach Hause!
 
Wir werden gerade alle auf eine harte Probe gestellt.
Die Clubs der Hauptstadt haben geschlossen und viele sind zu Hause und möchten auch Verantwortung zeigen. Sie wissen das der Kontakt zu anderen Menschen nicht angebracht ist und das man besser alleine sein soll.

Aber muss man deshalb auf gute Musik verzichten?
Wir sagen: NEIN!

Wir bringen euch den Sound von Berlin nach Hause.

Jeden Samstag ab 22:00 Uhr startet Radio QueerLive den Partymix - LIVE!

Verschiedene Berliner Clubs schicken uns ihre besten DJs und möchten, dass ihr verantwortungsvoll zu Hause feiert.
Macht es euch zu Hause gemütlich mit dem/der Partner(in oder einfach ihr alleine.

Unter dem Motto "Party für zu Hause" werden euch in den kommenden Wochen diverse Clubs und DJs am Samstagabend bei Radio QueerLive präsentiert.

2. "Party für zu Hause"
21. März 2020
DJay Dee (die Busche Berlin)

3. "Party für zu Hause"
28. März 2020
Destiny Drescher​ (Connection Berlin)

4."Party für zu Hause"
4. April 2020
Frauke Hamann​ (Propaganda Berlin)

LIVE!!!

Stream: 22:00 - 4:00 Uhr
www.queerlive.de

Antenne; 0:00 - 4:00 Uhr
ALEX Berlin
91,0 MHz
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Seid verantwortungsvoll und solidarisch!
Verzichtet weitestgehend auf soziale Kontakte und bringt auch nicht in Gefahr.
Feiert alleine zu Hause und feiert auf KEINEN FALL Corona Partys mit mehreren Leuten!.
Corona ist ein Problem für uns alle!
 
 
Wer uns letzte Woche gehört hat bekam schon eine Kostprobe von seinem zarten Stimmchen. In dieser Woche steigt Maik ins Team ein und wird seinen ersten Beitrag lesen.
Radio QueerLive kennt der junge Gay aus Berlin schon etwas länger, stand er doch im Sommer auch schon am Radiostand beim schwullesbischen Stadtfest.
Mit dem Jahr 2020 hat er sich vorgenommen, seine Schüchternheit abzulegen und die Community zu unterstützen.
Modisch ist er auf jeden Fall, die Haarfarbe ist passend zur Hose.
Gerade hat er sich bei uns in der Redaktion gemeldet und meinte seine Stimme klingt heute sehr männlich rauchig. Er meinte, es liegt vielleicht am Wetter.
Wir meinen, vielleicht liegt das auch an den Partys am Freitag und Samstag.
Schauen wir mal was passiert, wenn vor seiner Nase die rote Lampe angeht, unser Mikro offen ist und er seinen Beitrag liest.
Ihr dürft neugierig sein und seiner Stimme lauschen.
 
Radio QueerLive
Die Livesendung
 
Berlin 91,0 MHz
Kabel: 92,6
Stream: www.queerlive.de
 
Start: 15:00 Uhr

 

 

Last month August 2020 Next month
M T W T F S S
week 31 1 2
week 32 3 4 5 6 7 8 9
week 33 10 11 12 13 14 15 16
week 34 17 18 19 20 21 22 23
week 35 24 25 26 27 28 29 30
week 36 31
    • Stream 1 & 2

      Radio.de LINK

      Phonostar LINK

    • Stream 3 & 4

      Radio.de LINK

      Phonostar LINK

    • Stream 5 & 6

      Tune In LINK

    • Stream 7

      Radio FM LINK

       

    • Adresse


      Radio QueerLive

      c/o ALEX Offener Kanal Berlin
      Rudolfstraße 1-8
      10245 Berlin-Friedrichshain

    • Telefon


      Radio QueerLive

      Redaktion:
      0176 - 65 46 10 20

    • Email


      Radio QueerLive

      Email:
      mail at queerlive.de

    • Facebook


      Radio QueerLive

      Finde uns bei
      Facebook!

      LINK